Privatkonto ohne Schufa in Österreich

2005 fiel in Deutschland das Bankgeheimnis. Jedes beliebige Amt kann nun bei den Banken abfragen, wie es um die Finanzen eines Kunden bestellt ist. Wer einen Eintrag bei der Schufa hat, kann so im Allgemeinen nicht ohne Probleme ein neues Konto eröffnen. Zumindest in Deutschland stellt dies, trotz der Tatsache, dass es in Deutschland eine Selbstverpflichtung der Banken gibt, das jeder Bürger ein Guthabenkonto eröffnen darf, ein größeres Problem da. Und selbst, wenn man eine Bank findet, die ein Konto eröffnet, bekommt man in der Regel nur eine normale Kundenkarte zur Geldabholung am hauseigenen Geldautomaten. Nicht so in Österreich, das der Schufa nicht angeschlossen ist.

Im Rahmen der europäischen Einigung ist es kein Problem, ein Konto in einem anderen EU-Mitgliedsstaat, wie eben Österreich, zu eröffnen, auch wenn die Schufa-Auskunft negativ ist. Mehrkosten für Überweisungen und andere Transaktionen fallen nicht mehr an, da Österreich ja zur EU gehört. Dort existiert das Bankgeheimnis noch in vollem Umfang und es gibt daher keinerlei Meldung bei den deutschen Behörden. Man sollte allerdings eine Reise einplanen, denn in einem solchen Fall ist in der Regel persönliche Anwesenheit unumgänglich.

Auch eine Geldanlage wird oftmals von den österreichischen Kreditinstituten vom Anleger erwartet. Neben diesen Punkten sollte man auch beachten, dass bei einer Kontopfändung das Kreditinstitut das Girokonto unverzüglich kündigt. Girokonto ohne Schufaprüfung sind auch oftmals eine teure Angelegenheit, weil man sich die Not des Kunden durchaus zu Nutzen macht. Die Kreditinstitute verlangen häufig viel höhere Kontoführungsgebühren, als bei einem normalen Girokonto mit Schufaprüfung. Dies muss man aber nicht in Kauf nehmen und sollte darum gut vergleichen. Die Stiftung Warentest bietet auf ihrer Seite umfangreiche Tests zu Girokonten ohne Schufa, wo die Gebühren der Konten ein Hauptvergleichskriterium darstellen sollten.

Mitunter bedeutet ein schufafreies Girokonto allerdings nur, dass keine Abfrage bei der Schufa erfolgt, aber nicht, dass das Konto der Schufa nicht trotzdem gemeldet wird. Wer auch auf eine Meldung bei der Schufa verzichten möchte, muss hierauf sein Augenmerk richten.

Bei manchem Privatkonto ohne Schufa kann man sogar eine Kreditkarte bekommen, die auf Prepaid Basis funktioniert. Daher ist keine Überziehung des Kontos möglich, was diese Kreditkartenvariante für die Bank sicher macht.

Neben dem Dispokredit sollte das Privatkonto ohne Schufa alles besitzen, was ein Konto mit Schufa dem Besitzer auch bietet. Dies beinhaltet auch die Möglichkeit des bargeldlosen Zahlungsverkehrs mit einer MaestroCard.

Auch online lassen sich Konten dieser Art im Ausland mitunter eröffnen. Die Legitimation erfolgt mittels Ausweis, was in jeder Postfiliale machbar ist.

Comments

  1. Angelika Gatscher says:

    welche Bank in österreich kann man online eröffnen, wer kann mir einen Hinweis geben?

Speak Your Mind

*