Prepaid Kreditkarte – finanzielle Freiheit ohne Risiko

Wenn man mit einer Kreditkarte einkauft, wird das Konto normalerweise erst einen Monat oder auf Wunsch auch viel später mit dem gezahlten Betrag belastet. Bei der Prepaid Kreditkarte ist das genau andersherum.

Wie der Name schon sagt, muss man die Kreditkarte erst mit einem Betrag aufladen, bevor man sie nutzen kann. Der Betrag, den man auf die Kreditkarte geladen hat, steht dann zur Verfügung, um ausgegeben zu werden.

Der Vorteil einer Prepaid Kreditkarte ist, dass die Bank auf diese Weise kein Ausfallrisiko hat und der Kreditkarteninhaber keine Schulden macht. Es gibt viele Anbieter von Prepaid Kreditkarten, mit unterschiedlichen Leistungen und Konditionen. So muss man sich entscheiden, welche Art der Kreditkarte es sein soll, zum Beispiel Visa oder MasterCard.

Eine gute Liste dazu finden Sie auf geldjournal.at. Zudem ist wichtig, wie die Kreditkarte aufgeladen werden kann, insbesondere dann, wenn das Guthaben aufgebraucht ist und man schnell neues Guthaben benötigt. Daneben muss man sich entscheiden, ob es eine reine Prepaid Karte sein soll oder eine Karte mit Konto. Auch stellt sich die Frage nach der jährlichen Gebühr. Nicht alle Prepaid Kreditkarten sind gebührenfrei.

Für wen die Prepaid Kreditkarte geeignet ist

Tipp: Vorher Geld aufladen

Die Prepaid Kreditkarte ist besonders bei Jugendlichen beliebt, wenn sie ohne ihre Eltern auf Reisen gehen.

Die Eltern können die Kreditkarte immer wieder neu aufladen, wenn es nötig ist und müssen nicht befürchten, dass ihr Sprössling die Kreditkarte überzieht.

Die Prepaid Kreditkarte wird schon an Kinder ab einem Alter von sechs Jahren vergeben. Doch auch für Erwachsene ist die Prepaid Kreditkarte interessant, wenn sie zum Beispiel befürchten, im Urlaub bestohlen zu werden oder sich bei Einkäufen im Internet vor Missbrauch schützen möchten.

Bargeldloses Bezahlen trotz Geldproblemen

Darüber hinaus ist die Prepaid Kreditkarte für insolvente Menschen interessant, denn die Prepaid Kreditkarte kann man bekommen, ohne dass die Bonität des Kartenbeantragers überprüft wird.

Dies steht im Gegensatz zu anderen Kredikartenformen. Die Überprüfung der Bonität ist nicht nötig, da die Bank nicht fürchten muss, dass die Karte überzogen wird.

Der Nachteil einer Prepaid Kreditkarte ist, dass sie nicht überall akzeptiert wird. Dies ist zum Beispiel der Fall, wenn die Kreditkarte als Sicherheit dient. So kann es zu Problemen kommen, wenn der Karteninhaber ein Auto mieten möchte, da es von der Kartengesellschaft keine uneingeschränkte Deckungsgarantie gibt, die der Autovermieter benötigt.

Speak Your Mind

*