Anspruch auf Krankentagegeld – Krankengeld Anspruch

Bei der Krankenversicherung ist der Anspruch auf Krankentagegeld unterschiedlich geregelt. Hierbei ist es sinnvoll, die jeweiligen Versicherungsbedingungen für die Krankenversicherung genau zu überprüfen.

Eine zusätzliche Krankentage-Geld Versicherung kann zu einem höheren Krankentagegeld führen bzw. zu einem besseren Anspruch auf das Krankentagegeld. Eine Übersicht zum Krankengeld Anspruch bzw. häufigen Fragen und der Höhe von Krankengeld in Österreich gibt dieser Beitrag.

Übersicht zu Krankengeld und Krankengeld-Anspruch in Österreich

In diesem Ratgeber möchten wir häufige Fragen zum Thema beantworten. Für Detailfragen zu ihrem Vertrag ist es wichtig, sich direkt bei ihrer Krankenkasse zu informieren.

Wann erhält man eine Zahlung von Krankengeld?

Dieses Krankengeld wird bei Arbeitsunfähigkeit aufgrund von Krankheit (Krankenstand) ausbezahlt. Die Krankmeldung wurde gestellt und von der Krankenkasse anerkannt. Das Krankengeld wird ab dem 4ten Tag der Arbeitsunfähigkeit ausbezahlt.

Wie wird das Krankengeld angewiesen?

Hierbei sind Dokumente zur Krankmeldung, eventuell Aufenthaltsbestätigung, Arbeitsbestätigung (vom Dienstgeber), Auszahlschein mit Bestätigung vom Arzt notwendig.

In welcher Höhe wird das Krankengeld ausbezahlt?krank
Bei einem durchschnittlichen, beitragspflichtigen Einkommen werden hierbei bezahlt:

  • 50 % der Bemessungsgrundlage ab dem 4. Tag der Arbeitsunfähigkeit
  • 60% der Bemessungsgrundlage ab dem 43. Tag der Arbeitsunfähigkeit

Siehe auch:

 

Die Bestimmungen in Deutschland unterschieden sich hier gegenüber Österreich, auch wird in Deutschland diese Auszahlung als Krankentagegeld bezeichnet.

Je nach Höhe der ausgezahlten Beträge und der eigenen Gesundheit ist es wichtig, sich auch mit alternativen Möglichkeiten und Absicherungen auseinander zu setzen.

So kann eine Zusatzversicherung durchaus Sinn machen, um höhere Krankentage-Gelder ausbezahlt zu bekommen. Hierbei ist jedoch ein Vergleich der einzelnen Angebote unumgänglich.

Comments

  1. Ich war zehn Monate in Öberösterreich beschäftigt und seit Sept. `08 im ordnungsgemäß gemeldetem Krankenstand. Hervorgerufen durch u.a. Mobbing, miserablen Arbeitsbedingungen…
    Bin noch heute in Behandlung und Therapien. Nun hat die OÖGKK alle Aushilfeleistungen über meine dt. Krankenkasse gecanceled! Ohne Begründung. Bitte, ist dies Rechtens? Ich kann noch immer nicht laufen ( Haglundferse, Strahlentherapie ) und schwerer mentaler Probleme. Ich musste daher zu meiner Familie nach Deutschland reisen, damit ich keine Kurzschlusshandlung begehe. Und nun Dies!! Fast bin ich einen Schritt weiter. Danke für eine Antwort.
    Mit freundlichen Grüßen

Speak Your Mind

*