Kredit für Studenten – Studentenkredit in Deutschland

Bedeutung von Studentenkrediten
Studieren war noch nie so teuer wie heute. Neben den ohnehin schon hohen Lebenshaltungskosten, müssen die meisten Studenten mittlerweile auch noch Studiengebühren bezahlen. Wenig verwunderlich, dass in den Haushaltskassen vieler Studenten sprichwörtlich „Ebbe herrscht“ und die Einnahmen – trotz eines zeitraubenden Nebenjobs – kaum ausreichen. Nicht nur das Studium leidet unter der finanziellen Situation der Studenten, sondern auch ihre Freizeit, die für schlecht bezahlte Aushilfstätigkeiten geopfert werden muss.

Trend zum Studienkredit

Vor diesem Hintergrund entscheiden sich immer mehr junge Studenten dafür, einen Studentenkredit aufzunehmen und sich voll auf das Studium zu konzentrieren. Ein Studentenkredit ist ein Kredit, der die Lebenshaltungskosten der Studenten über den Zeitraum der Ausbildungsdauer decken soll. Daher wird ein Studentenkredit auch nicht als Einmalzahlung ausgezahlt, sondern in monatlichen Raten. Somit hat der kreditnehmende Student ein monatliches Einkommen, welches er fest einplanen kann. auf zusätzliche Nebeneinkünfte ist er nicht mehr angewiesen!

Wer vergibt Studienkredite?

Einen Studentenkredit können Studenten bei verschiedenen Stellen beantragen. Unter anderem bietet die staatliche KfW Bank Studentenkredite an. Aber auch private Banken, öffentliche Sparkassen und genossenschaftliche Volksbanken bieten immer öfter auch Studentenkredite an. IM Gegensatz zum KfW Darlehen müssen Studenten bei normalen Banken meist weniger Auflagen erfüllen, um einen günstigen Studentenkredit zu bekommen. Besonders günstige Konditionen gibt es meist bei gemeinnützigen Anbietern, die Studentenkredite vergeben. Hierbei müssen allerdings bestimmte Voraussetzungen gegeben sein, damit die Möglichkeit zur Aufnahme eines Studentenkredits besteht. Die Laufzeiten orientieren sich dabei vor allem an der Dauer des Studiums.

Kosten & Modalitäten
Die Verzinsung und die Tilgung erfolgen übrigens erst am Ende der Auszahlungsphase. In einigen Fällen erhalten die Studenten sogar die Möglichkeit, die Tilgung für eine bestimmte Zeit auszusetzen, etwa um sich nach dem Studium ohne großen Druck beruflich etablieren zu können. Die Höhe der Zinsen ist übrigens deutlich geringer als bei Konsumentenkredite. Aufgrund der geringen Ausfallwahrscheinlichkeit, welche Banken aufgrund der niedrigen Arbeitslosenquote unter Akademikern einkalkulieren, können Studentenkredite zu besonders niedrigen Zinsen vergeben werden.

Speak Your Mind

*