Vorteile und Nachteile von Forex, dem Devisenhandel

Forex ist die Abkürzung für Foreign Exchange Market und bezeichnet einen Währungs-und Devisenhandel, der über ein Netz von Banken läuft. Er ist der größte Marktplatz der Welt, an dem man täglich 24h handeln kann. Forex ist nicht zentral, sondern weltweit tätig. Das Tagesvolumen beträgt circa 3 Billionen US-Dollar.

Der Forex Handel ist sehr liquide, denn es bieten sich jederzeit Händler mit denen Aufträge erledigt werden können. Die Abwicklung über den Interbankenmarkt läuft über Tauschverhältnisse einer Währung in die andere und man kann nicht nur eine Währung erwerben, sondern tauscht Währungspaare. Dabei haben sich Währungen mit stabilen Regierungen als wertvoll erwiesen, wohingegen Währungen mit instabilien Regierungen schlechter abschneiden. Man kauft billig und verkauft, wenn die Währung teuer geworden ist. Ziel ist das Ausnutzen auch kleinster Kursschwankungen der Währungen.

Welche Vorteile bietet der Forex-Handel?

Die Vorteile des Forex ergeben sich insbesondere durch die Hebelwirkung, mit der man das 200-fache des eingesetzten Kapitals gewinnen kann. Vorteilhaft ist ebenso die Kürze, in der man sehr hohe Gewinne erzielen kann, denn Forex ist flexibel und schnell. Der Hauptvorteil lautet: kleiner Einsatz- hohe und schnelle Gewinne. Desweiteren bieten die Devisen eine Möglichkeit, mit geringem Kapitaleinsatz einsteigen und handeln zu können und als Privatanleger dennoch direkt am Markt teilzunehmen.

Forex: Chance auf hohe Gewinne

Forex: Chance auf hohe Gewinne

I.d.R. benötigt man nur 1% des Kurswertes als Kapitalhinterlegung bzw. kurzfristigen Kredit (Margin). Insofern man mindestens ein Margin als Sicherheitsleistung auf dem Konto hat, kann man die Hebelwirkung nutzen und die Margin erhöhen, sollte sich der Hebel in die negative Richtung bewegen.

Welchen Vorteil hat der Einsatz von Hebeln?

Hebel einzusetzten macht Sinn, da Intraday-Handel bei normalem Kauf/Verkauf die hohen Transaktionskosten höher als die kleinen Gewinne wären. Mit Hebeleinsatz ist es so möglich mit 1000 EUR Einsatz um 100.000 EUR zu handeln. Es ist ein einfacher Handel mit geringen Gebüren möglich. Vielen Broker verlangen weder Kommission noch Transaktionsgebühren.

Was benötige ich für den Online Devisenhandel?

Das einzige was man zum Start benötigt ist ein Konto bei einem Devisen-Broker des Vertrauens.
Eine transparente Preisstruktur und geringen Spanne zwischen Kauf- und Verkaufskurs (Spread) bei bedeutenden Währungspaaren steigern die Gewinnchance. Nicht erforderlich sind riesige Finanzanlagen, persönliche Anwesenheit auf der Börse, Überwindung von juristischen, steuerrechtlichen und banktechnischen Formalitäten.

Da man als Privatperson selten über Zeit und genügend Kenntnis des Forex verfügt, kann man sich von professionellen Tradern betreuen und managen lassen. Dieser übernimmt die Verantwortung für den Handel und verwaltet das Geld bzw. setzt es ein. Grundsätzlich ist Forex trading aber für jeden möglich und machbar, der über Einsatzkapital verfügt und sich genügend mit der Materie beschäftigt hat.

Wichtig: Vorsicht bei Daytrading

Beim Online Daytrading ist der entsprechende Spekulationszeitraum geringer als bei normalen Börsengeschäften.Die Kehrseite der aufgeführten Vorteile sind die entsprechenden Risiken, die einerseits, durch die Schnelligkeit des Handels, durch ungenügende Kenntnis der Materie und eventuelle Zockermentalität, durch zu hoch angesetzte Hebel, die sich in die falsche Richtung entwickeln und durch falsche Spekulationen ergeben können. Durch die Schnelligkeit des Marktes ist die Nachvollziehbarkeit nicht immer gegeben.
Das Risiko hohe Summen zu verlieren ist entsprechend groß und nicht zu unterschätzen. Neben dem Spekulationsrisiko ist der steuerliche Aspekt ein weiterer Nachteil. Gewinne aus Verkäufen, die innerhalb eines Jahres nach Kauf erzielt werden, müssen vollständig versteuert werden.

Welche Online Broker sollte man nutzen?

Nutzt man Online-Broker, so ist es nicht selten zu Betrugsversuchen oder unangemessenen Gebürenforderungen gekommen. Außerdem können unerfahrene Händler versuchen, den höchsten Hebel zu suchen, ohne eine geeignete Strategie zu besitzten. Sinnvoller ist ein hoher Hebel in Phasen geringer Volatilität und kleiner Hebel, wenn wichtige Marktentscheidungen bevorstehen.

Nachteilig kann des Weiteren bei deutschen Kreditinstituten als Forex-Broker deren prozentualen Provisionsanteil sein, weshalb man die Kostenunterschiede der Forex-Broker genau vergleichen sollte.

 

Speak Your Mind

*