bankdirekt.at Extrakonto – Konto Konditionen und Sparzinsen

Bei der bankdirekt.at handelt es sich um eine Aktiengesellschaft mit zwei Niederlassungen in Österreich, und zwar in Wien und in Linz. Weiterhin agiert das Unternehmen ausschließlich als Online- oder Direktbank, was bedeutet, dass alle anfallenden Finanzgeschäfte nur über das Internet abgewickelt werden, so dass hohe Kosten eingespart werden können. Hiervon profitieren in erster Linie die Kunden, denn sie erhalten neben Top Konditionen auch überdurchschnittlich hohe Zinssätze.

Extrakonto der bankdirekt.at

Das Extrakonto ist im Grunde genommen nichts anderes als ein Tagesgeldkonto, so dass interessierte Anleger ihr verfügbares Kapital sparen können, ähnlich wie auf einem herkömmlichen Girokonto oder Sparbuch, aber zu wesentlich besseren Zinsen. Ein weiterer Vorteil besteht darin, dass der Kunde jederzeit über sein Kapital verfügen kann, und zwar sowohl über Teilbeträge als auch über den gesamten Betrag.

Da es sich beim Extrakonto um ein reines Sparprodukt handelt, kann der Kontoinhaber das Konto auch nicht für den Zahlungsverkehr oder zur Verrechnung nutzen. Ein- und Auszahlungen werden auch nicht direkt auf das Extrakonto vorgenommen, sondern über ein so genanntes Referenzkonto, welches in der Regel das herkömmliche Girokonto darstellt. Über dieses Konto wird Sparguthaben auf das Extrakonto überwiesen und umgekehrt.

Sowohl für die Kontoeröffnung als auch für die Kontoverwaltung, werden dem Kunden keinerlei Gebühren berechnet.

Weiterhin verpflichtet das Extrakonto nicht zum regelmäßigen Sparen, denn der Kontoinhaber kann einen beliebigen Sparbetrag wählen, Einmalzahlungen vornehmen oder auch monatliche Beträge auf das Konto buchen. Auf diese Weise genießt jeder Sparer ein hohes Maß an Flexibilität und kann sein persönliches Sparziel ganz nach Belieben gestalten.

Dennoch fordert die Bankdirekt.at eine Mindesteinlage in Höhe von 1.000 Euro pro Anleger, aber dafür entfallen Maximalbeschränkungen. Das Kapital des Sparers wird bereits ab dem ersten Tag verzinst, wobei der Zinssatz des Extrakontos tagesaktuell angepasst wird und somit flexibel ist. Die aktuelle Zinshöhe kann der Interessierte der Homepage der Bankdirekt.at entnehmen. Dies gilt auch für weitere Kontodetails, denn das Extrakonto wird ausschließlich über das Internet geführt.

Verzinsung und Eröffnung des Extrakontos

Aktuell profitieren Sparer von einem Zinssatz in Höhe von 1,00 Prozent, wobei es sich hierbei um ein Angebot handelt, welches noch bis einschließlich 28. Februar 2013 gültig ist. Im Anschluss wird der Zinssatz mit hoher Wahrscheinlichkeit wieder herabgesetzt, aber dennoch verfügt das Extrakonto stets über höhere Zinssätze als andere Anlage- oder Sparprodukte.

Die Zinsgutschrift erfolgt einmal im Jahr, und zwar stets zum 31. Dezember eines Kalenderjahres.

Auch die Eröffnung des Extrakontos ist denkbar einfach, denn hierfür sind lediglich ein PC mit Internetzugang erforderlich und ein paar Minuten Zeit. Den entsprechenden Antrag muss sich der interessierte Kunde von der Homepage herunterladen, ausdrucken und unterschrieben an die Bankdirekt.at versenden. Weiterhin ist eine Kopie des gültigen Lichtbildausweises erforderlich, denn der Kunde muss sich legitimieren.

Im folgenden Antwortschreiben, welches in der Regel bereits nach wenigen Tagen eintrifft, bekommt der Kunde die Eröffnungsbestätigung und alle erforderlich Zugangsdaten für das Online Banking. Das Extrakonto kann sofort genutzt werden. Nach der ersten Einzahlung, mindestens 1.000 Euro, profitiert der Kontoinhaber bereits von attraktiven Zinsen.

Alle Vorteile im Überblick

– 1,00 Prozent Zinsen auf Sparguthaben bis einschließlich 28. Februar 2013

Mindesteinlage von 1.000 Euro pro Anleger

– Keine Maximalbeschränkung

– Tägliche Verfügbarkeit

– Kostenfreie Kontonutzung

– Hohes Maß an Sicherheit durch Einlagensicherung

Einlagensicherung

Dank der gesetzlichen Einlagensicherung, sind die Kapitalbeträge der Sparer in vollem Umfang geschützt, so dass sich kein Kunde sorgen muss. Hierfür gilt allerdings eine Obergrenze von 100.000 Euro pro Person. Gerät das Finanzunternehmen in wirtschaftliche Schwierigkeiten, dann bekommen die Anleger ihr Kapital innerhalb von 25 Werktagen zurück, vorausgesetzt die Einlage von 100.000 Euro wurde nicht überschritten.

Speak Your Mind

*