Bank of Scotland – Aktuelle Tagesgeld Zinsen im Überblick

Seit mehreren Jahren gehört die Bank of Scotland deutschlandweit zu den führenden Anbietern von Tagesgeldzinsen. Selbst in der gegenwärtigen Niedrigzinsphase liegt der dortige Guthabenzins weit über dem marktüblichen Durchschnitt. Anfang 2013 betrug er aktuell 1,6 Prozent, wobei die Zinsen jeweils jährlich aufgerechnet werden.

Sicherheit der Einlagen

Ein wichtiger Kundenaspekt beim Tagesgeld ist die Sicherheit des angelegten Geldes. Dies ist vor dem Hintergrund der zusammengebrochenen isländischen Kaupthing Bank zu verstehen, bei der zahlreiche deutsche Anleger ihr Geld verloren, ohne die Aussicht auf Entschädigung.

Da auch die Bank of Scotland keine deutsche Bank ist, sondern der britischen Lloyds Banking Group angehört, ist für Anleger die Sicherheit ihres Geldes von oberster Priorität. Dabei hat sich die Einlagensicherung für deutsche Kunden im Laufe der letzten Jahre wesentlich verbessert. Zunächst ist die Bank of Scotland Mitglied im gesetzlichen britischen Einlagensicherungsfonds FSCS, was eine Sicherung von Einlagen privater Anleger in einer Höhe bis zu 85000 britischen Pfund bedeutet.

Im Oktober 2011 ist die Bank außerdem dem Einlagensicherungsfonds des Bundesverbandes deutscher Banken beigetreten, so dass sich die Einlagensicherung auf 250000 Euro erhöht hat. Innerhalb dieser Summe ist das Geld zu 100 Prozent geschützt. Grundsätzlich haftet zunächst der britische Einlagensicherungsfonds und ab einer Summe von 85000 britischen Pfund der Einlagensicherungsfonds des Bundesverbandes deutscher Banken.

Einrichtung des Kontos und Freistellungsauftrag

Das Konto bei der Bank of Scotland wird online beantragt und wenige Tage später erhält man sämtliche Unterlagen, die zur Verifizierung des neuen Kunden notwendig sind. Neben Name, Adresse und der Bankverbindung zur Referenzbank (in der Regel das Hauskonto des Antragstellers) benötigt man eine gültige Email-Adresse, ein Passwort und eine aktuelle Mobilfunknummer. Zur Aktivierung müssen Kunden einen Postident-Coupon ausdrucken und mit diesem zur nächsten Postfiliale gehen.

Dort wird die vorgeschriebene Legitimationsprüfung durchgeführt, zu der man lediglich einen gültigen Personalausweis oder Reisepass vorlegen muss. Sobald der Postident-Coupon dann bei der Bank of Scotland eingegangen ist, wird das Konto aktiviert und Kunden können Geld auf das Konto überweisen. Wichtig ist zudem die Erteilung eines Freistellungsauftrages, um nicht unnötige Abschläge von den Zinseinnahmen zahlen zu müssen.

Zur Zeit beträgt dieser bei Alleinstehenden 801 Euro und bei Ehepaaren 1602 Euro. Bis zu dieser Höhe müssen keine Kapitalertragssteuer und Solidaritätszuschlag gezahlt werden. Die Einrichtung der entsprechenden Summe kann online geschehen, die entsprechende Bestätigung der Bank of Scotland erfolgt wenige Tage später auch schriftlich.

Zinsentwicklung der Bank of Scotland in den letzten Jahren

Im Rahmen der Niedrigzinsphase in Europa und des sich auf historischem Tief befindlichen europäischen Leitzinses, des Zinssatzes der Zentralbank von Europa, wurde der Tagesgeldzins der Bank of Scotland im Laufe der letzten Jahre mehrfach angepasst. Kunden werden dazu jeweils auf der Homepage (www.bankofscotland.de) informiert. Lag er 2010 noch bei 2,2 Prozent, so liegt er im Februar 2013 bei 1,6 Prozent. Die weitere Entwicklung hängt stark davon ab, wie sich der europäische Finanzraum erholt, ob weitere Finanzhilfen für schwankende Krisenstaaten wie Griechenland, Spanien oder Portugal nötig werden und inwieweit die europäische Zentralbank die Zinsen erhöht.

Vorteile der Bank of Scotland

* Kontoführung erfolgt kostenlos
* einfache Handhabung übers Internet
* Sicherheit durch Email-Adresse, Passwort sowie Geheimfragen
* bis dato erreichte Zinseinnahmen im Jahr direkt einsehbar
* unkomplizierte Beantragung eines Freistellungsauftrages und einfache Einrichtung des Kontos

Nachteile der Bank of Scotland

*bei den ersten 85000 britischen Pfund britischer Einlagensicherungsfonds FSCS zuständig
* keine gebührenfreie Hotline

Worauf sollte man achten

* bei Ehepaaren Eintragung der Zugangsberechtigung für beide Personen
* Freistellungsauftrag kann jährlich neu erstellt werden oder konstant gleich bleiben. Kunden sollten darauf achten, da sonst mögliche Kapitalertragssteuer und Solidaritätszuschlag direkt von den Zinseinnahmen am Ende des Jahres abgezogen werden, die erst über den Lohnsteuerjahresausgleich wieder erstattet werden können.
* gültige Handynummer, da von Zeit zu Zeit Verifikation von Beträgen über diese Nummer erfolgt
*gültige Email-Adresse

Speak Your Mind

*