Invest Global – Buy Local: 429 internationale Wertpapiere an der Wiener Börse handeln

Wien, 4. Oktober 2017

Seit Juni 2017 hat die Wiener Börse mit der Einführung des global market Segments ihr Angebot für heimische Investoren massiv ausgebaut und ihren Kurszettel laufend mit internationalen Investmentmöglichkeiten verlängert.

Heute kommen zu den bisher handelbaren mehr als 130 US-Aktien und den 160 deutschen Aktien noch weitere 137 Blue Chip Aktien aus Ländern wie Frankreich, Spanien, Italien und den Niederlanden hinzu. Ebenfalls heute kehrte auch der italienische Reifenhersteller Pirelli an die Mailänder Börse zurück. Über den global market der Wiener Börse sind die Aktien des größten Börsengangs Europas in diesem Jahr für Österreicher ab sofort zu Inlandsspesen handelbar.

„Als Österreichs einzige Börse wollen wir unseren Anlegern das beste Angebot bieten. Ganz gleich, ob sie heimische oder internationale Aktien handeln möchten. Unser Ziel ist es, der zentrale Marktplatz für den österreichischen Investor zu werden“, so Börsenvorstand Christoph Boschan. „Die Tür zur internationalen Aktienwelt steht in Wien weit offen – und teure Auslandsspesen die im internationalen Aktienhandel oft anfallen, ersparen sich heimische Anleger an ihrer Heimatbörse.“

Im global market Segment sind derzeit zum Beispiel Unternehmen wie Danone, L’Oreal, LVMH, Peugeot, Renault, Moncler, Davide Campari und Heineken handelbar. Die neuen 137 europäischen Blue Chips werden von Lang und Schwarz als Market Maker betreut. Damit treten im global market insgesamt zwei Market Maker (Baader Bank sowie Lang und Schwarz) in dieser Funktion auf. Sie sorgen für attraktive Preise im fortlaufenden Handel zwischen 9:00 und 17:30 Uhr. Enge Spreads bei hohem Volumen ermöglichen privaten Anlegern eine sofortige Ausführung zu Preisen analog den Referenzmärkten.

Speak Your Mind

*