AK Steiermark: Große Preisunterschiede bei Diesel und Eurosuper

Im Rahmen des Spritpreismonitors nahm die AK Steiermark Mitte September die Treibstoffpreise von 233 steirischen Tankstellen unter die Lupe: 1 Liter Eurosuper kostete im Schnitt 1,180 Euro und Diesel 1,080 Euro.

Während Konsumentinnen und Konsumenten im Durchschnitt für Eurosuper in Graz 1,152 Euro und in Voitsberg 1,146 Euro eher niedrige Preise zahlen, müssen sie in Liezen mit 1,189 Euro oder in Murau mit 1,215 Euro etwas tiefer ins Börserl greifen. Den günstigsten Eurosuperpreis gab es in Graz (S Sprint Leitner) um 1,117 Euro, den höchsten im Bezirk Bruck/Mürzzuschlag (Roth) mit 1,299 Euro, das ist ein Preisunterschied von 16,3 Prozent.

Bei Diesel ist der Preisunterscheid mit 35,6 Prozent mehr als doppelt so hoch: 1,017 Euro in Graz (S Sprint Leitner) gegenüber 1, 379 Euro in Leibnitz (Shell Spielfeld).Spritpreise sind gestiegen Im Jahresvergleich sind die Preise in der Steiermark (ohne Berücksichtigung der Autobahntankstellen) bei Eurosuper um 7,1 Prozent und bei Diesel um 5,8 Prozent gestiegen. Im Durchschnitt ist Steiermark das billigste, Tirol das teuerste Bundesland bei Eurosuper und Diesel.

Vormittags 2 Cent günstiger Meiden sollten Konsumentinnen und Konsumenten auf jeden Fall die Autobahntankstellen, denn hier werden bei Eurosuper durchschnittlich um 18,8 Prozent und bei Diesel 23,2 Prozent höhere Preise verrechnet. Und wer am Vormittag tankt, spart rund 2 Cent pro Liter, weiß AK-Preisdetektivin Daniela Premitzer: „Allzu große Umwege zahlen sich meist nicht aus.

Speak Your Mind

*