Private Kreditgeber – Kredite von Privat in Österreich

Private Kredite sind derzeit sehr populär, seit der Finanzkrise und der höheren Vorsicht bei Kreditvergaben seitens der Kreditinstitute erst recht. Vielfach werden solche Kredite deshalb von den Kreditnehmern bevorzugt, zumal es weniger Bürokratie gibt, als beim Abschluss eines Bankkredits. Auch kann der Kreditnehmer auf Vergabekriterien bauen, die nachvollziehbar sind und er kann einen Wunschzins äußern.

Zu Beginn dieser Peer-to-Peer Kredite waren die Kunden eher Kreditnehmer, die bei Banken keinen Kredit erhielten. Nun aber ist auch anderen Kreditnehmern klar geworden, dass die privaten Kredite um einiges günstiger sind, als die herkömmlichen Kredite bei den diversen Geldinstituten. Für den privaten Kreditgeber bieten die Kredite eine Möglichkeit, im Vergleich zu anderen Möglichkeiten hohe Zinseinkünfte zu erzielen. Festgelder, Zinsen für Sparbücher oder Termingelder und ähnliches bieten um Moment sehr geringe Zinserträge, die keinen wirklichen Anreiz zur Anlage bieten. Investiert man sein Geld aber als privater Kreditgeber, ist der Ertrag größer. Da im Normalfall die Portale für diese Kredite von Privat an Privat eine größere Menge an Mitgliedern haben, ist das Verlustrisiko für die privaten Kreditgeber wegen der Streuung nicht sehr hoch. Und der allgemeine Ausgleich des Risikos ist umso besser, je mehr Kreditnehmer vorhanden sind. Denn bei diesen Krediten teilen sich die privaten Kreditgeber die Summe für einen Kredit meistens auf. Jeder gibt einen geringen Betrag dazu, was das Risiko schmälert.

Auch bei solchen Krediten muss ein Kreditnehmer, wie bei Banken, um einen Kredit ersuchen und seine Bonität einer Überprüfung unterziehen. Die anschließende Bonitätsbewertung ist maßgeblich für die Höhe des zu zahlenden Zinssatzes. Sollte der Kreditnehmer über keine Sicherheiten verfügen oder kein eigenes Einkommen zur Verfügung haben, wird der Zinssatz entsprechend hoch ausfallen.

Der Zinssatz kann somit sehr unterschiedlich ausfallen, denn Schuldner mit Sicherheiten haben natürlich größere Chancen auf kleinere Zinssätze und willigere private Kreditgeber. Auch hier ist aber das Risiko nicht gänzlich auszuschließen, dass ein Kredit nicht zurückgezahlt wird. Durch die Erstellung eines sogenannten Risikoportfolios aus mehreren privaten Kreditgebern gelingt es den guten Kreditportalen für Peer-to-Peer-Kredite aber, das Risiko deutlich zu begrenzen. Trotzdem sollte der Kreditgeber auch selbst den Kreditnehmer unter die Lupe nehmen.

In Österreich sind die privaten Kredite bis 2009 nicht von einem eigenen Portal für diese Art von Finanzierung abgedeckt gewesen. Dann allerdings ging das erste österreichische Portal an den Start, genannt Bankless Life. Im Januar 2010 wurde diesem Anbieter allerdings von der österreichischen Finanzmarktaufsicht (FMA) die Kreditvermittlung untersagt, da eine Bankkonzession fehlte und auch kein Gewerbeschein für die Kreditvermittlung vorhanden war. Momentan muss man davon ausgehen, dass weitere Projekte dieser Art im Bereich der privaten Kredite in Österreich noch eine Weile auf sich warten lassen werden.

Speak Your Mind

*