Tagesgeld Vergleich in Österreich – Tagesgeldzinsen 2018

100% sichere Geldanlage? – Tagesgeldkonten haben Konjunktur!
Wer nicht unbedingt auf Aktien setzt, der interessiert sich in der Regel für sichere Geldanlagen. Die 100%ige Sicherheit gibt es zwar nicht, aber in Europa gibt es bedingt durch die Einlagensicherung in jedem Fall entsprechende Sicherheit in Form von gesetzlichen Garantien.

Die gesetzliche Einlagensicherung in der EU beläuft sich auf 100.000 Euro je Anleger bei einer Bank. Das bedeutet, dass Anlagesummen bis zu 100.000 Euro in jedem Fall gesetzlich abgesichert werden. Die Summe lag früher mal bei 20.000 Euro, wurde jedoch als Folge der Finanzkrise 2008/2009 deutlich erhöht.

Welche Rolle spielen Tagesgeldkonten in Österreich?

Die Rolle der Tagesgeldkonten hat sich in Österreich in den vergangenen Jahren stark gewandelt. Dennoch setzen noch immer sehr viele Anleger darauf, dass sie entsprechend ihr Geld auf klassischen Sparbüchern oder Girokonten parken. Dies führt im Alltag meist dazu, dass kaum Zinserträge erzielt werden.

Bei Sparbüchern und auch bei Girokonten bewegt sich der Zinssatz oftmals bei exakt 0% Zinsen p.a. oder aber nur leicht darüber. Das bedeutet in der Praxis, dass das Geld zwar sicher auf dem Konto liegt, jedoch damit gar keine Rendite erzielt werden kann.

Es ist anzumerken, dass was das Tagesgeldkonto angeht leicht höhere Zinsen erzielt werden können. Grundsätzlich muss erwähnt werden, dass der derzeit niedrige Leitzins in Europa in Höhe von 0% dazu beitragt, dass natürlich auch beim Tagesgeldkonto keine besonders hohen Renditen zu erwarten sind.

Dennoch ist anzumerken, dass es einige Banken in Österreich gibt, bei denen die Kunden auf dem Tagesgeldkonto durchaus Zinssätze in Höhe von bis zu 1,0% Zinsen p.a. oder sogar 1,11% Zinsen p.a. erzielen können. In vielen Fällen gibt es für die neuen Kunden Neukundenaktionen, von denen diese profitieren können. Es lohnt sich somit in jedem Fall entsprechend darauf zu achten, welche Konditionen angeboten werden können und wie sich das Tagesgeldkonto in Österreich entwickelt. Bei einigen Banken gibt es nicht nur für neue Kunden, sondern auch für Bestandskunden attraktive Zinsen, was in jedem Fall von Vorteil ist.

Der Zinsvergleich ist beim Tagesgeldkonto sehr wichtig und führt auch 2018 und 2019 dazu, dass höhere Renditen erzielt werden können, als es beim Girokonto, oder aber auch beim Sparbrief oder Sparkonto der Fall ist.

Welche Banken zahlen derzeit hohe Tagesgeldzinsen?

Derzeit bietet vor allem die Santander Consumer Bank ihren Kunden in Österreich attraktive Tagesgeldzinsen an. Für neue Kunden beläuft sich der Sonderzinssatz auf 1,20% Zinsen p.a. und zwar für die ersten vier Monate nach der Kontoeröffnung. Der Standardzinssatz wird direkt danach angewandt und beläuft sich auf insgesamt 0,50% Zinsen pro Jahr. Die Zinsen werden bei der Santander Consumer Bank einmal im Monat auf dem Tagesgeldkonto gutgeschrieben.

Unter dem Strich ist es also möglich, dass in jedem Fall mit attraktiven Konditionen gerechnet werden kann. Bestandskunden profitieren bei der Santander Consumer Bank ebenfalls davon, dass sie hier deutlich höhere Zinssätze erhalten, als es bei anderen Banken der Fall ist.

  • Santander Consumer Bank: Neukunden 1,20% Zinsen p.a. für 4 Monate
  • DADAT: Neukunden 1,11% Zinsen p.a. für 3 Monate
  • Advanzia Bank 1,0% Zinsen p.a. für neue Kunden

Auch bei DADAT wird derzeit eine Menge für die neuen Kunden getan. Diese erhalten aktuell einen Zinssatz in Höhe von 1,11% Zinsen p.a. angeboten und zwar für Guthabenteile bis insgesamt 50.000 Euro, wenn sie sich für das Tagesgeldkonto der Bank entscheiden.

Anzumerken ist, dass der Standardzinssatz deutlich niedriger ist und bei gerade einmal 0,15% Zinsen pro Jahr liegt. Die Zinsen werden bei DADAT einmal im Jahr auf dem Konto gutgeschrieben. Somit müssen die Anleger selbst entscheiden, wie viel Geld sie nach Ablauf der 1,11% Zinsen p.a. Phase auf dem Konto belassen, oder auf ein anderes Tagesgeldkonto überweisen.

Die Advanzia Bank hat ihren Sitz in Luxemburg und bietet ebenfalls ein attraktives Angebot, dass von Neukunden und auch von Bestandskunden genutzt werden kann, die noch kein Geld auf dem Konto haben. Fakt ist, dass insgesamt ein Zinssatz in Höhe von 1,0% Zinsen p.a. für neue Kunden zur Verfügung gestellt wird und zwar für einen Zeitraum von maximal 3 Monaten. Der Zeitraum beginnt nach der ersten Einzahlung auf dem Konto der Advanzia Bank. Ein Limit, bzw. eine maximale Laufzeit der Aktion wurde vorerst nicht bekannt gegeben.

Auch die Renault Direkt Bank wirbt derzeit mit einem Tagesgeldkonto in Österreich. Der Zinssatz für neue Kunden wurde aktuell von 0,60% Zinsen p.a. auf 0,50% Zinsen p.a. nach unten korrigiert. Anzumerken ist, dass die Bank ihre Zinsen einmal im Monat den Kunden gutschreibt. Somit ist es möglich, dass jeden Monat eine entsprechende Rendite erzielt werden kann. Auch für Bestandskunden ist der Zinssatz bei der Renault Direkt Bank deutlich attraktiver, als es bei anderen Banken der Fall ist.

Speak Your Mind

*