Hausfinanzierung ohne Eigenkapital

Völlig ohne Eigenkapital eine große Finanzierung in Angriff zu nehmen, ist eine mutige Sache. Ein wenig Eigenkapital sollte man immer auf der Seite haben, um sich nicht vollends in einen Schuldenberg zu stürzen. Verfügt man tatsächlich über kein oder kaum Eigenkapital, muss das Investitionsvorhaben, etwa ein Haus, komplett fremdfinanziert werden.

Mit anderen Worten, die Beantragung eines Kredites wird notwendig sein. Dabei dürfte dann das zu errichtende bzw. zu kaufende Haus gleichzeitig als Sicherheit für den Kredit dienen bzw. andere Sicherheiten, so diese vorhanden sind.

Immobilienfinanzierung ohne Eigenkapital ist möglich, aber natürlich auch ein Risiko

Ein gewisses Risiko gehen Sie natürlich ein so ganz ohne Eigenkapital und wenn das eigene Haus, um das es bei der Finanzierung geht, gleichzeitig auch noch als Sicherheit dient. Besser ist es da schon, wenn man andere Sicherheiten vorweisen kann.

Gegebenenfalls kann man sich die Finanzierung noch einmal überlegen und bis zu einem Zeitpunkt warten, wo man eventuell wieder über mehr Eigenkapital verfügt bzw. die Finanzierung ein geringeres finanzielles Wagnis darstellen würde.

Möchte man mit dem Bau oder Kauf des eigenen Hauses nicht warten, lohnt es sich, die vorhandenen Angebote zur Finanzierung genauestens „durchzuscannen“ und zu vergleichen und mit kompetenter Beratung und vielen Informationen das am besten geeignete Angebot zu finden.

Speak Your Mind

*