Kinderunfallversicherung

Kinder sind in der Regel sehr unbefangen beim Spielen und Entdecken des Alltags und meistens auch sehr neugierig.
Die lieben Kleinen sind immer aktiv und haben einen entsprechenden Drang sich zu bewegen. Leider lauern aber zahlreiche Gefahren, egal ob auf dem Spielplatz, im Straßenverkehr oder beim Spielen mit anderen Kindern.
Nicht immer ist es Eltern trotz größter Aufmerksamkeit möglich, die Kinder ununterbrochen zu beaufsichtigen. Häufig kommt es aufgrund der Neugierde der Kinder und weil sie die Gefahren im Alltag nicht einschätzen können, zu Unfällen.
So kann es schnell passieren, dass sich ein spielendes Kind einen Arm bricht oder sich eine Platzwunde zuzieht. Dies kann mitunter in wenigen Sekunden passieren und hätte auch oft durch einen Elternteil nicht verhindert werden können.
Da diese Unfälle meist in der Freizeit des Kindes geschehen, ist es für alle Eltern empfehlenswert, eine private Unfallversicherung abzuschließen, mit der das Kind abgesichert ist.
Die gesetzliche Unfallversicherung bzw. deren Schutz ist nicht ausreichend und hilft nur bei Unfällen, die im Kindergarten oder in der Schule bzw. dem Hin- und Rückweg passieren.Eine private Unfallversicherung für Kinder deckt den Schutz in der Freizeit ab und dies sogar weltweit. So ist das Kind im Fall der Fälle optimal abgesichert.
Eine solche Versicherung bietet unter anderem auch Schutz für Kinder bis zum 10. Lebensjahr für Vergiftungen, wobei aber Vergiftungen durch Nahrungsmittel vom Schutz ausgeschlossen sind.
Der Abschluss einer Unfallversicherung für Kinder ist bereits von Geburt an möglich und läuft in der Regel bis zum 16. Lebensjahr.
Mit der Vollendung des 18. Lebensjahres ist es machbar, den Versicherungstarif auf Erwachsene umzustellen.

Speak Your Mind

*