Kredit für Selbstständige & Freiberufler

Wer sich in keinem unselbstständigen Beschäftigungsverhältnis befindet, für den gestaltet sich die Kreditbeantragung ein wenig anders und oft leider auch schwieriger. Im Normalfall gibt es für Selbstständige (und auch für Freiberufler) eine eigene Kreditform, die nicht von jeder Bank vergeben wird und deren Konditionen oft nicht die besten sind.
Wie so oft im Kreditgeschäft gilt auch bei Krediten für Selbstständige: online sind sie zumeist günstiger. Die Frage nach Sicherheiten ist hier auch eine besonders wichtige und die Bonität des Antragstellenden wird genau geprüft.

Ja nachdem, wofür der Kredit benötigt wird, besteht auch die Möglichkeit, einen herkömmlichen Rahmenkredit aufzunehmen. Dieser ist normalerweise auch für Selbstständige und Freiberufler rasch erhalten und einfach in der Abwicklung. An sich ist der Rahmenkredit (auch Abrufkredit genannt) lediglich ein ergänzter Überziehungskredit und unterliegt unterschiedlichen Bezeichnungen (je nach Kreditinstitut). Bei einem Rahmenkredit ist man auch nicht an feste Laufzeiten gebunden und kann selbst bestimmen, wie man tilgen möchte. Die Höchstsumme, die über einen Rahmenkredit beantragt werden kann, liegt bei 25.000 Euro.

Der Kreditanbieter smava verfügt über Kreditangebote für Selbstständige und Freiberufler, die sich sowohl privat als auch gewerblich nutzen lassen, zu guten Konditionen. Es können bis zu 50.000 Euro Kreditsumme beantragt werden, was über den meisten restlichen Anbietern liegt.

Abgesehen von speziellen Kreditformen für Selbstständige und Freiberufler besteht immer die Möglichkeit, nach alternativen Finanzierungsmöglichkeiten (wie eben dem Ratenkredit) Ausschau zu halten. Je nach Investition, für die man das Geld benötigt, bieten sich womöglich unkompliziertere Varianten der Finanzierung an. Informieren und vergleichen lautet wie immer die Devise.

Speak Your Mind

*