Anschlussfinanzierung – interessante Tipps zu einer schwierigen Materie

Eine Baufinanzierung stellt in aller Regel ein sehr langfristiges Finanzierungsmodell dar, bei dem Laufzeiten zwischen 20 und 30 Jahren keine Seltenheit sind.

Wenn die Zinsbindungsfrist jedoch abgelaufen ist, werden die Zinsen bei der laufenden Baufinanzierung den Marktgegebenheiten angepasst, wobei man als Kreditnehmer ab dann jedoch auch die Möglichkeit hat, den Kredit ohne Zahlung einer Vorfälligkeitsentschädigung abzulösen und eine entsprechende Anschlussfinanzierung in Anspruch zu nehmen.

In Bezug auf eine solche Anschlussfinanzierung sind jedoch einige Dinge zu bedenken, denn es gibt erstens verschiedene Arten von Anschlussfinanzierungen und zweitens natürlich auch eine große Vielfalt in Bezug auf die Anbieter, so dass hier nun ein kleiner Einstieg in die Materie geboten wird.

Auf jeden Fall rechtzeitig um die Anschlussfinanzierung kümmern
Einer der wichtigsten Ratschläge in Bezug auf die Anschlussfinanzierung ist der zeitliche Aspekt, denn man sollte bereits ein bis zwei Jahre vor dem Auslaufen der eigenen Baufinanzierung nach einer entsprechenden Anschlussmöglichkeit Ausschau halten. Wer dies einhält, hat nämlich die besten Möglichkeiten, eventuell auch ein Forward Darlehen zu nutzen, mit dem sich heutige Zinsen in die Zukunft übernehmen lassen, was jedoch ebenfalls zusätzliche Kosten mit sich bringt und sich nur lohnt, wenn die Zinsen vom Abschluss bis zu Inanspruchnahme des Forward-Darlehens allgemein steigen.

Bei der Anschlussfinanzierung auf jeden Fall Vergleichsangebote anschauen
Auch wenn die Bank, die die bisherige Baufinanzierung anbietet, nach Ablauf der Zinsbindungsfrist ein neues Angebot vorlegt, sollte man zusätzlich verschiedene andere Banken nach einer Anschlussfinanzierung fragen.

Die Zinsen für die Anschlussfinanzierung sollten niveaubereinigt nämlich niedriger liegen, als am Anfang, denn einerseits kann die Bank die eigene Zahlungsfähigkeit besser bewerten und andererseits ist die neue Finanzierungssumme wesentlich kleiner, so dass das Ausfallrisiko für die Banken in aller Regel geringer ausfällt. Darüber hinaus schadet es nie, den marlt zu sondieren, um mehr über die aktuellen Zinsmöglichkeiten herauszufinden.

Bei zu erwartendem Geldsegen auf jeden Fall Sondertilgungen vereinbaren

Ein weiterer wichtiger Aspekt in Bezug auf die Anschlussfinanzierung besteht in der Vereinbarung von Sondertilgungen.

Dies ist vor allem dann sehr sinnvoll, wenn man in der nächsten Zeit eventuell einen zusätzlichen Geldbetrag durch eine Erbschaft oder ähnliches erhält, denn dann lässt sich die Kreditsumme schneller senken und man kann zusätzlich auch die Kreditkosten erheblich reduzieren. Aber auch in Bezug auf eine eventuelle weitere Anschlussfinanzierung können kostenlose Sondertilgungen eine durchaus interessante Lösung darstellen, die nicht zu verachten ist.

Auch auf die Kosten bei einer Anschlussfinanzierung achten

Natürlich sollte man bei einer Anschlussfinanzierung auch bedenken, dass damit durch den Wechsel des Anbieters auch automatisch immer bestimmte Kosten verbunden sind, die die Zinsersparnis schmälern, weshalb sich ein Wechsel immer erst dann lohnt, wenn er trotz der zusätzlichen Kosten immer noch günstiger ist, als das neue Angebot der bisherigen

Bank. Anfallende Kosten sind hierbei beispielsweise der Salär für den Notar, der die Grundschuld umschreiben muss und natürlich auch die Schätzkosten, denn der neue Finanzierungsanbieter möchte zunächst den Beleihungswert des Hauses abschätzen, um zu wissen, bis zu welcher Grenze die Kreditsumme gewährt werden kann und welches Risiko damit verbunden ist. Einige Anbieter halten diese Zusatzkosten einer Anschlussfinanzierung sehr gering, wohingegen andere hier besonders hohe Gebühren berechnen, so dass auch dies ein Kriterium darstellt, auf das man achten sollte.

Mit einem Immobilienkredit Vergleich möglichst günstige Zinsen finden

Mit einem Immobilienkredit Vergleich, der sich online problemlos durchführen lässt, kann man zudem recht einfach wirklich günstige Anschlussfinanzierungen finden.

Dabei geht es oftmals jedoch nur um einen normalen Immobilienkredit und nicht um Forward-Darlehen, jedoch sollte man sich allein schon wegen der Marktorientierung die Ergebnisse eines solchen Immobilienkredit Vergleichs einmal näher anschauen, denn so weiß man, was aktuell möglich ist und welche Angebote als zu teuer abgelehnt werden müssen. Wer einen Immobilienkredit Vergleich auch zur Suche nach einem direkten Angebot nutzen möchte, kann dabei durchaus einiges an Geld sparen.

Das Thema Anschlussfinanzierung ist auf jeden Fall recht anspruchsvoll

Unter dem Strich kann man sagen, dass eine Anschlussfinanzierung auf jeden Fall keine leichte Sache ist und man sich entsprechend darauf vorbereiten sollte. Dies ist vor allem deshalb so wichtig, weil auch eine Anschlussfinanzierung über einen relativ langen Zeitraum läuft und damit die eigene finanzielle Situation über Jahre hinweg mitbestimmt.

Speak Your Mind

*