ATX: Post Aktie mit Allzeithoch von 43,175 Euro

Die europäischen Börsen erleben momentan ein absolutes Hoch, welches schon lange Zeit nicht mehr in diesem Umfang vorhanden war. Die Anleger haben am Dienstag nämlich verstärkt bei Aktien zugegriffen und somit dafür gesorgt, dass viele Indizes und Kurse neue Topwerte erreichen konnten.

Steigende Indizes und Kurse in ganz Europa

Der DAX, der Leitindex der deutschen Börse in Frankfurt am Main, konnte einen Tageshöchstwert von 10.298,42 Punkten erreichen und damit um knapp 0,5 Prozent steigen. Ein ähnliches Wachstum legte auch EuroStoxx hin, denn dieser Index konnte mit 3241 Zählern ein neues Sechs-Wochen-Hoch erreichen.

Positive Entwicklungen der Unternehmen im ATX

Dieser Trend setzt sich auch in Österreich fort, denn selbst die Raiffeisen Bank International konnte ihre zuletzt schwierige Phase durchbrechen und ein Wachstum von knapp 4 Prozent erzielen, was einem neuen Aktienkurs von 10,49 Euro entspricht.

Starke Entwicklungen an den Börsen

Starke Entwicklungen an den Börsen

Hierbei handelt es sich zwar nur um eine Schadensbegrenzung, doch dieser Trend bestätigte sich im gesamten ATX und besonders die Österreichische Post konnte ein echtes Highlight vermelden, welches so nicht zu erwarten war.
Um 10:56 Uhr am Dienstagvormittag war es soweit, der Kurs der Post erreichte einen Wert von 43,175 Euro.

Starke Entwicklung der Post Aktie

Dieser Wert ist ein neuer Allzeithöchstwert und zeigt noch einmal die positive Entwicklung die das halbstaatliche Unternehmen in der letzten Zeit – trotz Finanzkrise – hingenommen hat. Erst Ende Mai des Jahres 2006 ging die Österreichische Post an die Börse und damals wurden die Wertpapiere für 19 Euro verkauft.

Die Stabilität der Aktie wird nicht nur mit diesem neuen Höchstwert verdeutlicht, sondern auch mit dem Tiefstwert. Dieser beträgt nämlich lediglich 18,15 Euro und zeigt, dass es mit der Aktie hauptsächlich steil nach oben gegangen. Der gesamte Börsenwert ist damit auf eine Summe von fast 3 Milliarden Euro angestiegen und es ist wohl nicht davon auszugehen, dass diese Entwicklung in naher Zukunft ein Ende finden wird.

Zahlen der Post am 12. März

Offizielle Zahlen der Post werden am 12. März veröffentlicht und auch wenn bis dahin nur Analysen der Experten verfügbar sind, so zeigen auch diese bereits hervorragende Zahlen. Das Unternehmen hat laut dieser Analysen nämlich knapp 145 Millionen Euro Gewinn gemacht, während der Umsatz sogar auf rund 2,4 Milliarden Euro geschätzt wird. Diese Zahlen dürften vor allem alle bisherigen Aktionäre der Post erfreuen, denn sie würden eine Dividende von 1,97 Euro pro Aktie bedeuten, was eine deutliche Steigerung zur Vorjahresdividende von 1,90 Euro pro Aktie zeigt.

Weitere Kurssteigungen in der Immobilienbranche

Aber nicht nur die Post konnte ein neues Allzeithoch vermelden, denn auch das Immobilienunternehmen Buwog erreichte mit einem Aktienkurs von 17,15 Euro am Monat einen Spitzenwert. Die CA Immo konnte zwar keinen Allzeithöchstwert vermelden, doch auch bei diesem Immobilienunternehmen gibt es Grund zur Freude, denn mit einem Kurswert von 17,50 Euro erreichte die Aktie am Dienstag einen Wert, der zuletzt im Jahr 2007 erreicht wurde.
Die Geldspritzen der EZB haben also einen positiven Einfluss auf die Börsen in Europa gehabt und es bleibt abzuwarten, ob diese Kursentwicklungen nun bestätigt werden.

Speak Your Mind

*